Glamping en Auvergne
Camping in der Auvergne » Glamping in der Auvergne

Glamping
Auvergne

4,5 ha autofreie Zone

Hier müssen Autos draußen bleiben, und dieses Detail trägt viel zu unserer Atmosphäre bei : Es zieht einen Gästetyp an, der eine echte Auszeit nehmen will. Keine visuelle Umweltverschmutzung, kein Motorenlärm, keine Gefahr. Damit es den Kindern gut geht und allen anderen auch. Der überwachte Parkplatz befindet sich außerhalb der Anlage.
Eine bisschen Mühe bei Ankunft und Abfahrt, aber während des gesamten Urlaubs das reine Wohlgefühl beim Glamping !
Gepäckkarren stehen Ihnen zur Verfügung.

Einzigartig : die naturbelassenene Loire

Nur wenige Kilometer vom CosyCamp entfernt, im Massiv des Mont Gerbier de Joncs, entspringt die Loire, einer der letzten naturbelassenen Flüsse Europas. Ruhig fließt sie durch eine Vulkanlandschaft bis Chamalières-sur-Loire, wo sich unser Campinplatz befindet. Genau hier weitet sie sich zu einem Kessel zwischen dem Gerbison (500 m) und dem Basaltfelsen des Artias oberhalb des Campingplatzes.
Das Gebiet ist zum Naturschutzgebiet Nature 2000 erklärt worden, damit zahlreiche Tier- und Pflanzenarten und deren Lebensräume besser geschützt werden können. 115 Vogelarten können Sie hier beobachten : Uhu, Königsmilan, Nachtreiher…
Am Ufer der Loire warten zahlreiche Lehrwanderpfade auf Sie. Damit Sie dorthin gelangen können, stellen wir Ihnen Kanus zur Verfügung. Oder Sie überqueren den Fluss mit einer Seilrutsche !

Originelle Mietunterkünfte

Alle unsere Übernachtungsmöglichkeiten sind aus Zeltleinen und unbehandeltem Holz gearbeitet. Aber wir wollen nicht um jeden Preis einfach nur ungewöhnliche Unterkünfte bauen. Ganz im Sinne des Glamping suchen wir vor allem eine ganz eigene Harmonie, eine Stimmung, eine besondere Outdoor-Ästhetik. Jede einzelne Anlage muss einen Sinn haben – nicht, dass inmitten einer Reihe Mobile Homes plötzlich ein Mietzelt steht… Schon in der Planungsphase haben wir mit unseren Handwerkern zusammengearbeitet – und denken uns bereits jetzt die Fortsetzung unserer Geschichte aus.

creations-nature-auvergne

LandArt, oder die Kunst in der Natur

Glamping ist eine ausgewogene Mischung aus Luxus und Natur… Und Luxus heißt doch auch, einen Ort mit Objekten und Aktionen zu versehen, die sonst nur in ganz bestimmten Einrichtungen sein dürfen. Die Glamping-Liebhaber haben Spaß ? Wunderbar. Wir auch.

Zuerst haben nur ein paar Mitmach-Workshops ihre Spuren hinterlassen : Zäune aus geflochtenen Weidenruten, Buntstifte, die in Bäume geschnitzt wurden. Danach kamen die Künstlerresidenzen. Die Kulissse der umgebenden Natur wurde für Kunstinstallationen genutzt, die nur Ästhetik und Kreativität verpflichtet sind.
Und das Ergebnis ? Darüber sprechen unsere Gäste am besten. Ja wirklich, CosyCamp ist ein einzigartiger und außergewöhnlicher Campingplatz.

Lagerfeuer und Rückbesinnung auf das Wesentliche

Feuer. Das einzige Unterhaltungsangebot im CosyCamp… Denn ein Lagerfeuer hat durchaus seine Berechtigung in einem autofreien Öko-Campingplatz, weit weg von städtischer Betriebsamkeit. Das Lagerfeuer spielt bei unserer Suche nach Einfachheit und nach Rückbesinnung auf das Wesentliche eine wichtige Rolle.

Kennen Sie das « Schwedenfeuer » ? Fabrice macht das nach einer alten Auvergner Holzfäller-Tradition. Ein Baumstamm wird zu 16 gleichen Teilen eingeschnitten und abends auf der Terrasse mittels eines Stücks Papier und eines Streichholzes angezündet. Und dann lodert der Baumstamm auf und brennt wie eine riesige Kerze. « Wow »-Effekt garantiert. Lassen Sie Ihre Kinderseele im Rhythmus der Flammen tanzen !
Die Kinder haben das sowieso verstanden. Das Schwedenfeuer gibt ein Gefühl der Sicherheit, man kann gefahrlos näherkommen und die Marshmallows grillen, die wir auf der Terrasse austeilen…

Lagerfeuer :
Am Loire-Ufer gibt es auch einen Gemeinschaftsbereich, auf dem man größere Lagerfeuer entzünden kann. Trockenes Holz steht zu Ihrer Verfügung. Jetzt liegt es Ihnen : Entfachen Sie das Feuer Ihrer Kindheit und verbringen Sie gemeinsame Momente mit Ihren pyromanischen Nachbarn !
Daneben befinden sich die Gemeinschaftsgrillplätze.

Nachhaltigkeit beim Glampen

Um unsere Fußspuren auf dem Boden zu verringern, haben wir auf unserem Glampingplatz die Gästehäuser auf Pfähle gesetzt. Und wir bevorzugen natürliche Materialien wie Holz oder Sacktuch. Die Cottages und Schlafhütten sind aus regionaler, unbehandelter Douglas-Föhre errichtet, deren Holz natürlicherweise gegen das Verrotten geschützt ist. Unsere Wege sind kurz, da die Unterbringungen von einer Firma vor Ort gebaut wurden. Die Cottages fügen sich harmonisch in ihre Umgebung ein und tragen somit zur Gesamtästhetik bei.
Schon in der Planungsphase des CosyCamp haben wir das Centre de Ressources en Botanique Appliquée in Lyon kontaktiert, ein interdisziplinäres und anwendungsorientiertes botanisches Forschungsinstitut, mit dessen Hilfe wir unsere Hecken, Wäldchen und Kindergärten (im Wortsinne!) gepflanzt haben.
Zum Gießen verwenden wir Regenwasser und Wasser aus zwei Brunnen.
Wir vewenden keine chemischen Unkrautvernichtungsmittel, sondern zupfen Unkraut mit der Hand und mulchen.
An unseren Wasserhähnen haben wir Wassersparer angebracht, wir kompostieren unsere Grünabfälle und hoffen, dass unsere Gäste uns das nachmachen. Selbstverständlich trennen wir unseren Müll, Mülltrennung ist auch bei den Mietunterkünften vorgesehen. Unsere Lampen funktionieren mit Solarstrom.
Unsere Putzmittel sind biologisch abbaubar, aus Kiefernöl hergestellt und mit dem Label EcoCert®
versehen.
Wann immer wir können, arbeiten wir mit einer Öko-Wäscherei zusammen, die eine umweltfreundliche Reingung anbietet : keine Lösungsmittel, keine umweltschädlichen oder phosphathaltigen Waschmittel, ein sparsamer Umgang mit Wasser und Energie.

Buchen Sie Ihren außergewöhnlichen Urlaub

felis venenatis dapibus ut id, velit, tristique Donec elit. dolor. Phasellus